Hinkommen – Hinsetzen – Wohlfühlen

Trotz den Corona-bedingten Einschränkungen treiben wir zusammen mit den Planern und Behörden die SEESEITN Planung weiter voran. Unter dem Motto „Hinkommen – Hinsetzen – Wohlfühlen“ konnten in den letzten Monaten gute Fortschritte erzielt werden.

Im Vordergrund stand das gastronomische Konzept für die SEESEITN. Zusammen mit Christina Bernklau, unserer neuen Pächterin, konnten wir eine Lösung finden, die den Restaurantbetrieb im Casino ideal ergänzt. Zweiter Fokus war die Gestaltung der Terrasse, der Strandbar und des Clubraums. Unsere Mitglieder werden sich künftig dort tagsüber vor und nach dem Segeln oder Baden, am Abend beim Sundowner vor dem Abendessen, im Clubraum bei kleinen Festen oder Veranstaltungen und auch nur zum Verweilen und in die Berge schauen zuhause in ihrem Club wohl fühlen können.

Das Baugenehmigungsverfahren ist unter den aktuellen Umständen im Detail recht kompliziert. Das Bauen am und im See, der Natur- und Immissionsschutz und dieverschiedene Nutzungsarten haben doch diffizile Fragen aufgeworfen. Das Landratsamt Starnberg hat deshalb entschieden, für die Baugenehmigung zweistufig vorzugehen. Die Baugenehmigung für das Areal, den Baukörper und das gesamte Wasserrecht sollte bereits in den nächsten Wochen fertig werden. Dies wäre ein weiterer großer Meilenstein. Danach muss noch über die Betriebsbeschreibung und den Natur- und Immissionsschutz entschieden werden, bevor der Abbruch und Neubau beginnen kann.

Die erzielten Ergebnisse und die weiteren Schritte möchte der Vorstand den Mitgliedern im Sommer im Rahmen einer Videokonferenz – oder in welcher Form es dann auch möglich sein wird – präsentieren.

Dr. Martin Kapitza