„Es geht vor allem um den Spaß“, schärfte Ilja Wolf den vier Mannschaften vor der Meisterschaft der Clubs vom Starnberger See ein. Der Appell des Managers aus dem Bayerischen Yacht-Club verfehlte seine Wirkung nicht. In den vier Wettfahrten lieferten sich die Vereine in den zehn Bootsklassen spannende Rennen. Der Titel konnte jedoch nicht vergeben werden, weil mindestens fünf Rennen vorgeschrieben sind. Am Ende führte der BYC mit 64 Gesamtpunkten knapp das Klassement vor dem Münchner Yacht-Club (65), der Renngemeinschaft Yacht-Club Seeshaupt, Segelverein Oberland und FC Seeshaupt (75) und dem Münchener Ruder- und Segelverein (78) an. Der Deutsche Touring Yacht-Club hatte kein Team gemeldet. Nächstes Jahr richtet die Regatta der MYC aus. hch

Text: Starnberger Merkur vom 17.10.2019, Seite 40

Fotos: Stella Spöhrer