Copa d’España 2018 – Club Nàutico Arenal

Startseite|Beiträge|Copa d’España 2018 – Club Nàutico Arenal

Jaspar Wagner (VSaW) und Julian Autenrieth (BYC) wollen mit ihrem 470er 2020 nach Tokio zu Olympia. Julian berichtet von seinen ersten Erfahrungen als Vorschotmann

Nach fünf Monaten Training vor Baiona/ Spanien – ganz alleine – war dies unsere erste gemeinsame Regatta und meine Premiere als Vorschoter. Mallorca war eine gute Leistungsbestimmung für uns, da die Bedingungen sehr unterschiedlich waren. Unser Wintertraining war erfolgreich.

Einige von den „guten“ Jungs waren mit am Start, 27 Schiffe aus ganz Europa. Mein Bruder Philipp war mit Simon Diesch ebenfalls dabei. Leider fanden insgesamt nur zwei Rennen statt. Zuerst wegen zu wenig, später wegen zu viel Wind.

Am Anfang lief es sehr gut für uns! Wir konnten mit einem zweiten Platz im ersten Rennen bei 10 bis12 Knoten punkten. Am letzten Tag, im zweiten Rennen, hatten wir 20 bis 25 Knoten Wind – zum Ende der Wettfahrt sogar noch etwas mehr.  Vor diesem Rennen mussten wir etwas improvisieren, da uns ein Baumbeschlag vor dem Start gebrochen war. Auch der Trimm unseres 470er stimmte nicht perfekt: Neu installierte Wanten hatten sich unter dem Druck nochmals gereckt. Dementsprechend fuhr das Schiff nicht vollen Speed. Der zehnte Platz im zweiten Rennen war unter diesen Umständen trotzdem voll in Ordnung für uns.

Als Vorschoter ist die Perspektive doch etwas anders und speziell in engen Situationen fehlt es uns noch an Erfahrung und Routine in Sachen Übersicht und Manöver an Bord.

Insgesamt sind wir mit unserem fünften Platz sehr zufrieden und zuversichtlich für das kommende Training, sowie die anschließende Princesa Sofia Regatta!

Philipp hatte im ersten Rennen einen Frühstart und gewann das zweite Rennen.

Ergebnisse:

http://www.mallorcasailingcenterregatta.com/es/default/races/race-resultsall

By |16. März 2018|

Mitglieder Login

Du bist nicht angemeldet.