Drachen EM Thuner See

Startseite|Beiträge|Drachen EM Thuner See

Bei der Drachen Europameisterschaft auf dem Thuner See blieben die Deutschen Segler ohne Medaillen. Hier ein Bericht von Marcus Brennecke: Leider hat es dieses Jahr nicht zu Medaillenplätzen  gelangt obwohl wir nach drei Wettfahrten vor dem letzten Tag noch auf den Plätzen eins (Jochen, Ingo und ich mit 2, 1 und 8) und drei (Stephan, Frank B und Michael Lipp mit 4, 12, 1) mit jeweils einem Tagessieg lagen. Nach wiederholtem Warten, einige Wettfahrten sind wir morgens bei Südwind gesegelt, konnten am letzten Wettkampftag am  Nachmittag  doch noch zwei Regatten bei nördlichem Wind gesegelt werden. Wir rutschten mit einem 12. und 17. auf den 5. Platz ab, Stephan hatte noch weniger Fortune und fiel auf den 8. Platz zurück. Gewonnen hat der Portugisische Profisegler Pedro Andrade, der vor dem letzten Regatatag  2. war, auf den zweiten Rang (von Platz 6) kam mit zwei ausgezeichneten zwei 2. Plätzen noch der Schweizer Meister RUS 76 und die Bronzemedaille gewann der Ex-Drachen-Weltmeister sowie 470-Goldmedalliengewinner von 1996 Yevgeni Braslavets. Der amtierende Europameister Anatoly Loginov wurde 4., die weiteren Deutschen unter den Top Ten waren Hendrik Witzmann mit Robert Stanjek und Markus Koy auf Platz 6, unser Clubmitglied Ingo Ehrlicher erreichte mit Malte Philipp und Thomas Auracher einen gutem 7. Platz. Tanja Jacobsohn (ex 470 Weltmeisterin) konnte als 9. den Corinthian Weltmeistertitel für sich entscheiden. Der amtierende Weltmeister 2017, Andy Beadsworth wurde nur 19.

By |21. August 2017|

Mitglieder Login

Du bist nicht angemeldet.