Havel Klassik mit mehr als 80 Booten auf vollem Parcours

Startseite|Beiträge|Havel Klassik mit mehr als 80 Booten auf vollem Parcours

Die traditionelle „Havel Klassik“, ausgerichtet vom Akademischen Seglerverein (ASV) in Berlin, führte nach Windmangel in den letzten Jahren zum ersten Mal wieder über den vollen Kurs von der Scharfen Lanke bis zur Glienicker Brücke und zurück. Mehr als 80 Klassiker verteilten sich in zwei Starts über die Unterhavel und profitierten von der zunächst moderaten, dann auffrischenden Brise. Steuermann Thomas Kuhmann vom BYC/VSaW segelte mit einer lokalen Berliner Crew. Der ursprüngliche Plan, im Rahmen der neuen Kooperation ein gemischtes BYC/VSaW-Team ins Rennen zu schicken, ging leider nicht ganz in Erfüllung. Die hervorragend segelnde Berliner Crew an Bord waren Lars Lensing-Hebben, Daniel Schwartze und Benjamin Voigt.

Gemeinsam konnten se sich mit dem 40er Schärenkreuzer „White Lady“ von 1923 aus dem 2. Start kontinuierlich nach vorne schieben und rundete die Wendemarke als 3. Boot. Nach einem rasanten downwind Kurs auf einer durch andere Regatten stark „verstopften“ Havel kam es noch zu einem packenden Photofinish mit dem international erfolgreichen 6er „Lillevi“, das die bayerisch-berliner Crew für sich entscheiden konnte. Ergebnis: 2nd ship home und 2ter nach berechneter Zeit, hinter einer hervorragend gesegelten H-Rennjolle!

By |7. Juli 2017|

Mitglieder Login

Du bist nicht angemeldet.