Nach langer Pause kam dieses Jahr wieder ein JJA Törn zustande. Acht Segler machten sich in der ersten Oktoberwoche auf die Reise nach Athen. Vom südöstlich gelegenen Hafen Lavrion aus stachen Nick, Niklas, Patricia, Julian, Arabella, Sophie, Max und Antonia auf einer Sunodyssee 47 ins Ägäische Meer Richtung der Inselgruppe Kykladen.

Mit dem landschaftlich wunderschönen Milos als Reiseziel legte die Gruppe unterschiedlich erfahrener big boat Segler insgesamt um die 200 Seemeilen zurück. Von nächtlichen Wanderungen, morgendlichen Gewitterunterbrechungen, windlosen Badetagen unter Motor und knappen 25 Knoten unter gerefften Segeln bekamen die acht Segler so ziemlich jede Wetterlage des Mittelmeers zu spüren. Die entspannte Atmosphäre der JJA Mitglieder konnte meist nur durch Hunger kurzzeitig unterbrochen werden, Anlegemanöver und Bootshandling überraschten mit entspannter Seriosität. Sieben Crewmitglieder und ein Skipper zwischen 21 und 27 Jahren kamen sechs Tage und fünf Inseln später wieder unversehrt, aber mit großen Mengen Seeerfahrung und Gruppenzusammenhalt wieder zurück nach Lavrion, von wo aus die Heimreise angetreten wird. Mit großem Dank an die JJA, die uns diese Zeit ermöglicht hat und Nick Beulke, unserem Skipper.

Text und Bilder: Max Marcour