Am 15. November 2019 fand im Casino des BYC die ordentliche Mitgliederversammlung des Bayerischen Yacht-Club statt. Im Casino gab der gesamte Vorstand einen Ein- und Überblick über die aktuelle Situation des Clubs. Über 130 Teilnehmer konnten sich von der herausragenden Stellung ihres Segelclubs sowohl im sportlichen Umfeld, als auch im funktionierenden Clubleben an diesem Abend überzeugen.

Mitglieder finden das Protokoll der Herbstversammlung 2019 demnächst im internen Bereich (passwortgeschützt) unter https://www.byc.de/intern/downloads/.

Der Vorsitzende des Bayerischen Yacht-Clubs Michael Steiner berichtete über drei Themen: Segeln, SEESEITN und Clubleben. Für seine informative Bildpräsentation u.a. über die neue Slipanlage, dem begonnenen Umbau der Drachenhalle und den zahlreichen nationalen und internationalen Erfolgen der Seglerinnen und Segler erhielt der Vorsitzende großen Applaus.

Steiner bezeichnete die Neubesetzung des Pächters für das Clubcasino als einen wichtigen Teil des künftigen Clublebens. Die Suche nach einem neuen Pächter für eine BYC-Gastronomie war erfolgreich. Am Ende wurde aus vier Kandidaten eine Entscheidung getroffen. Diese fiel final auf die EssensEngel Catering mit den Geschäftsführerinnen Christina Bernklau und Aleksandra Savkovic. Das Entscheidungskriterium für die neuen Gastgeberinnen war neben dem stichhaltigen Gesamtkonzept auch die junge, fröhliche und empathische Persönlichkeit, sowie die langjährige Erfahrung mit der Vereinsgastronomie. Für die Betreuung der Gastronomie wurde das Ehrenmitglied Dr. Jean Laurent Risterucci zum Berater des Vorstands berufen.

Folgende Mitglieder wurden in der Herbst-Mitgliederversammlung für ihre langjährige Treue geehrt:

65-Jahre: Dr. Tilmann Zillich

60-Jahre: Dr. Ulrich Graf, Peter Meyer, Dr. Michael Perret

50-Jahre: Ralph Weyler, Eduard Wammetsberger, Dr. Christoph Reithmann

40-Jahre: Markus W. Glas, Marco Goetz, Dr. Stephan Howaldt, Winfried Huther, Dr. Oliver Liebig, Dr. Walter Rothlauf, Christian Schäfer, Dr. Michael Steiner, Clemens Huck

25-Jahre: Dr. Edward Krubasik, Dorothea Stelzer, Peter Verloop, Dr. Thomas Stahl, Prof. Dr. Max Ringlstetter, Brigitte Wunder, Sibylle Merk, Andreas W. Bauer, Nikolaus Wanske

Max Marcour, Jugendobmann, lobte in einem engagierten Vortrag den großen Zuwachs bei den Optiseglern. Auch die Balance zwischen Leistungssport und Programme für Neu- und Quereinsteiger wie das „GO-Sailing-Team“ mache die BYC-Jugendabteilung attraktiv. Die Vorstandsarbeit der JJA ist durch die vielen neuen Aufgaben und Herausforderungen mehr geworden, sodass der JJA Vorstand um mehr Beisitzer auf zehn Mitglieder vergrößert wurde.

Thomas Klöckner, Schriftführer im Vorstand, zog eine positive Bilanz der internen und externen Öffentlichkeitsarbeit. Als künftige Maßnahmen sind die Optimierung der Homepage und der APP geplant. Zusammen mit der JJA soll die Verstärkung der Social Media Auftritte des BYC angegangen werden. Die Entwicklung der BYC Speed App wird zum Start der Segelsaison 2020 abgeschlossen sein. Zur Betreuung der internen und externen Kommunikation wurde Michael Ramstetter als Berater des Vorstands berufen.

Eberhard Fischer-Brandies, Sportwart für Kielboote, lobte die IDM 49er mit einer hervorragenden Leistung des JJA-Organisationsteams. Aber auch eine erhebliche Leistung der ehrenamtlichen Wettfahrtleiter, Schiedsrichter und Helfer hat zur erfolgreichen Durchführung von über 20 (!) Regatten geführt. Als Vorstandsmitglied war er als Gast beim „Dampferessen“ des Bayerischen Seglerverbandes mit Vertretern der Seenschifffahrt eingeladen (eigener Bericht im NL). Neu im Regattaplan des BYC 2020 (siehe NL unten) ist der Ladies-Cup J/70 Edition, die Opti-Liga und ein 2K Munich Event.

Der Sportwart für Schwertboote, Prinz Heinrich von Bayern, dankte allen Helfern für ihre Unterstützung bei der Umsetzung der neuen Slipanlage, die inzwischen sehr gut angenommen wird.

Hafenwart, Thomas Appel berichtete: Das zweimalige Mähen des Seegrases hat sich bewährt und wird künftig beibehalten. Den Bau der neuen Slipanlage bezeichnet er als großen Gewinn für den Club und die Notwendigkeit hat sich bei der BJW und zur IDM 49er bestätigt. Der Umbau der Werkstatt wird durch hohe Eigenleistung der Mitarbeiter Piotr Szczurek und Arno Kircher durchgeführt.

Hauswart Andreas Achterberg erläutert das Konzept für das in Eigenregie umgebaute Jugendhaus in ein Gästehaus für Regattateilnehmer. Reservierungen für die vorhandenen Betten laufen über die Geschäftsstelle . Ladestationen für E-Autos wurden am Clubhaus angebracht. Karten für die Nutzung sind in der Geschäftsstelle gegen 50,- € Kaution erhältlich.

Der stellvertretenden Vorsitzende, Martin Kapitza informierte die Mitglieder über den aktuellen Stand des Projekts SEESEITN mit einer Präsentation. Die Arbeit der beiden Ausschüsse Technik und Clubleben ergänzen sich und er dankt an dieser Stelle allen Mitarbeitern an diesem Projekt. Nach derzeitigem Stand soll bis März 2020 der Abriss des alten Bestandes erfolgen. Mit der Fertigstellung des neuen Gebäudes ist frühestens im August 2021 zu rechnen.

Rolf Nonnenmacher berichtet über die Hochrechnung 2019 im Vergleich zum Etat ohne das Projekt Seeseitn, und stellt fest, dass es im Einzelnen kaum größere Abweichungen gegeben hat. Die Beiträge auf der Einnahmeseite sind ohne Besonderheiten, als erfreulich bezeichnet er die gestiegenen Aufnahmegebühren.

2020, nach sechs Jahren, ist eine Erhöhung der Liegeplatzgebühren um 37mProzent geplant ist. Ausgenommen von der Erhöhung sind Liegeplätze für Jugendboote.

Nach Erläuterung der Hochrechnung für 2019 und des Etats für 2020 schlägt der Schatzmeister im Namen des Vorstandes vor die bisherigen Jahresbeiträge bleiben unveränder und auch die Aufnahmegebühr wird unverändert beibehalten. Die Abstimmung brachte folgendes Ergebnis: Dem Antrag des Vorstandes wurde einstimmig zugestimmt.

Die folgende Abstimmung über den vorgestellten Wirtschaftsplan 2020 und den Vorschauen 2021, 2022 brachte folgendes Ergebnis: Dem vorgelegten Etat für das Jahr 2020 mit der Mehrjahresplanung für 2021 und 2022 wurde von den Mitgliedern einstimmig zugestimmt.

In der Frühjahrsversammlung  2020 stehen die Vorstandswahlen der Gruppe II sowie der Kassenprüfer an. Gewählt werden:

  • Stellvertretender Vorsitzende
  • Schatzmeister
  • Sportwart für Kielboote
  • Hauswart
  • Kassenprüfer

Andreas Bauer wurde einstimmig zum Wahlleiter für die Vorstandswahlen 2020 gewählt.

 Aufgezeichnet von Daniela Nitzinger