„Momo“ gewinnt mit Taktiker Markus Wieser die Maxi 72 Weltmeisterschaft

Startseite|Beiträge|„Momo“ gewinnt mit Taktiker Markus Wieser die Maxi 72 Weltmeisterschaft

Porto Cervo bescherte den 44  teilnehmenden Teams des Maxi Yacht  Rolex Cups hervorragenden Segelbedingungen.  Bei Sonnenschein und Windverhältnisse von 5-25 Knoten fochten die sechs bauähnlichen  Maxi 72 parallel zum Maxi Cup Ihre Weltmeisterschaft  aus. Titelverteidiger „Momo“, bereits siegreich im August bei der Copa del Rey vor Palma de Mallorca, demonstrierte mit zwei klaren Tagessiegen am ersten Regattatag ihren Anspruch auf die Titelvergabe. Mit weiteren Tagessiegen in den nachfolgenden „Coastals“ segelte Dieter Schöns Team so dominant, dass am Ende sogar ein zweiter Platz gestrichen werden konnte.

Markus Wieser: „Von aussen betrachtet kann der Eindruck entstehen, dass wir ein leichtes Spiel mit der Konkurrenz hatten. Die Komplexität dieser Boote ist jedoch enorm. Das Gesamtpaket muss stimmen, sonst ist man hier chancenlos. Wir hatten in den letzten beiden Jahren die richtigen Stellschrauben gedreht, sodass am Ende eine überzeugendes Ergebnis herausgekommen ist. Wir hatten das beste Paket: ein perfekt optimiertes Boot und eine Mannschaft, die in sich homogen ist und eigentlich fast fehlerfrei das Boot über den Parcour geprügelt hat. Und selbstverständlich mit Dieter Schön einen Eigner und Steuermann , der uns alle Freiheiten und Möglichkeiten gab, unsere Ziele zu erreichen“.

Text: MW/BYC

By |11. September 2018|

Mitglieder Login

Du bist nicht angemeldet.