Regattasegeln auf Hoher See: Big Boats im BYC

Startseite|Beiträge|Regattasegeln auf Hoher See: Big Boats im BYC

„Bei der 35. Copa del Ray Mapfre vor Palma de Mallorca, gewinnt die “Early Bird“ von Hendrik Brandis, Bayerischer Yacht-Club, in der Klasse der Swan45 vor der holländischen Yacht „Esthec“ von Bol Rientz Willem und der deutschen Crew „Elena Nowa“ von Christian Plump (RCNP/NRV). Mit nur 1,5 Punkten konnten Hendrik Brandis und seinen Crew die Führung in der Klasse halten.“

So vermeldete der Deutsche Segel Verband (DSV) im Herbst letzten Jahres einen weiteren Sieg des Erlybird Sailing Teams mit ihrem Skipper Hendrik Brandis. Brandis gründete sein Regatta-Team 2006. Spezialisiert ist die Crew auf Hochseewettfahrten mit einer Soto40 und einer Swan45.

In der Veranstaltungsreihe „Mittwoch im Club“ kommt Hendrik Brandis am Mittwoch, 15. Februar, 19.30 Uhr, in den Bayerischen Yacht Club. „Ich würde gerne Fotos und auch einen kurzen Film (3 Min.) mitbringen, um das Ganze etwas plastischer zu machen“, kündigt der erfolgreiche Segler an. Geplante Inhalte seines Vortrages:

  • Einführung über die Bedeutung der verschiedenen Vermessungsklassen, Box Rules und Einheitsklassen im Bereich Big Boats
  • Einblick in die Themen Crewmamangement, Team und Bootlogistik (Aufwand im „Backoffice“)
  • Technologie, Segel
  • Ausblick/Trends

Auf Basis seiner ganz persönlichen Erfahrungen wird Hendrik Brandis Fragen rund um den Hochsee-Regattasport beantworten.

Hendrik Brandis, Jahrgang 1963, hat Maschinenbau studiert und in Luft- und Raumfahrttechnik promoviert. Er ist einer der Mitbegründer des Venture-Capital-Unternehmens Earlybird (1997), das heute zu den erfolgreichsten in Deutschland zählt. Wenn er neben seiner Patchwork-Familie mit acht Kindern Zeit findet, geht er segeln.

By |10. Februar 2017|

Mitglieder Login

Du bist nicht angemeldet.