Der Bayerische Seglerverband hat dem Bayerischen Yacht-Club (BYC) die ab heute wirksame Verordnung der Bayerischen Staatsregierung zukommen lassen. Die Verordnung ist unmissverständlich.

Ab sofort ist das Clubgelände des BYC, inklusive Casino, Hafen- und Krananlagen bis zum 19. April 2020 für alle Mitglieder und Gäste für jede Nutzung gesperrt.

In § 2 Abs. 1 Satz 1 dieser Verordnung ist bestimmt: “Untersagt ist der Betrieb sämtlicher Einrichtungen, die nicht notwendigen Verrichtungen des täglichen Lebens, sondern der Freizeitgestaltung dienen.“ Damit wird die Nutzung von Sportstätten und speziell auch von Sportboot-Häfen untersagt. Untersagt ist auch der Transport von Schiffen in die Hafenanlagen. Ausnahmen gibt es nur für die Ausübung eines Gewerbes.

Das heißt für alle BYC-Mitglieder und Gäste, daß durch diese Regelung der Segelsport vorläufig bis zum 19. April nicht ausgeübt werden kann. Dies ist bitter, aber notwendig. Der Vorstand des Bayerischen Yacht-Clubs bittet sehr, dass auf die Umsetzung der Verordnung beachtet wird. Es geht bei Bekämpfung des Coronavirus schließlich um das Allgemeinwohl in Bayern.

Der Bayerische Yacht-Club wird seine Mitglieder über die weiteren Entwicklungen auf dem Laufenden halten.