Silbernes Optisegel in Tutzing

Startseite|Beiträge|Silbernes Optisegel in Tutzing

Mit starken 14 Booten nahm der BYC am Wochenende beim Silbernen Optisegel am anderen Ende des Sees in Tutzing teil. Der Deutsche Touring Yacht-Club hieß die knapp 100 Segler bei Sonne und spiegelglattem See willkommen.  So startete die Regatta mit einer langen Startverschiebung in den Tag, bis am Abend gegen 18 Uhr bei leichtem Ostwind die erste Wettfahrt gestartet werden konnte. Trotz elf Frühstarten in Gruppe A konnte am Ende doch noch eine schöne Wettfahrt Wettfahrt ins Ziel gebracht werden und alle B-Segler durften in den Hafen. Opti-A musste bei inzwischen sehr kühlen Temperaturen gegen 19 Uhr noch einmal an den Start, um eine zweite, dieses Mal wegen Windmangel abgekürzte Wettfahrt in den Kasten zu bringen. Wenn auch die Ergebnisse nicht optimal waren, lernte der ein oder andere sich auch mal nach einem langen Tage bis Abends um 20:00 Uhr konzentrieren zu müssen und Wettfahrten zu segeln. Nachdem am Sonntag keine Wettfahrt mehr zustande kam, standen mit einer Wettfahrt für Opti-B und zwei Wettfahrten für Opti-A auch gleich die Gesamtergebnisse fest.

Trotz des enttäuschenden Windes am Wochenende s geht fest: Die Laune war ausgesprochen gut und es blieb sogar noch ein bisschen Zeit für’s Lernen übrig.

Beste Seglerin vom BYC in Opti-A vom BYC war Luna von Weidenbach auf Platz 10 und Bester in Opti-B war David Plettner auf einem 14. Platz.

Alle Ergebnisse unter: http://www.manage2sail.com/de-DE/event/SO18#!/results?classId=fcb8f90c-1b55-4b21-a4c7-ec4a7cd91c1c 

Text & Bild : MM

By |17. April 2018|

Mitglieder Login

Du bist nicht angemeldet.