Mit einem weiteren großen Erfolg ging die Saison der 420er-Segler des Bayerischen Yacht-Clubs zu Ende.

Sophie Steinlein mit Jonas Royla an der Vorschot gewinnen mit einem Punkt Vorsprung im Weltklasse Open-Feld von 94 Booten aus 9 Nationen vor Palamos. Am Start waren auch die spanischen Welt- und Europameister. Bei Windstärken von 20 – 30 kn und 2 Meter Welle wurden 6 harte Wettfahrten gesegelt.

Nach dem Sieg bei der Kieler Woche in diesem Jahr, ist es der zweite große Erfolg für Jonas bei einem Klassiker. Für Sophie ist es nach langem Auf und Ab endlich der Platz ganz oben auf dem Stockerl, und sie hat bei diesen harten Bedingungen ihr Potential ausgeschöpft und umgesetzt. Dieser Erfolg der Beiden ist ein hervorragender Jahres-Abschluss für unser BYC 420er-Team.

In Imperia (San Remo) 2 Wochen davor, lag Sophie mit Ihrer Stammvorschoterin Oda Hausmann nach drei Rennen bei Wind auf Platz 1, verlor aber bei 2 schwierigen Schwachwindrennen (2-4 kn) die Führung und landete am Ende auf Platz 9. Die Umsteiger Hannah Lanzinger/Franziska Steinlein segelten bei den 3 Windwettfahrten sehr gut, hatten aber auch bei Schwachwind ihre Probleme, am Ende waren sie 15. im Feld der 26 Boote. Kristian Lenkmann und Philipp Hall segelten solide auf Platz 10.

Der italienische 420er-Coach Lollo de Felice, der bei diesen Regatten Steinlein/Hausmann/Royla betreute und als Coach schon 4 WM-Titel im 420er sammelte, war vom Speed beeindruckt:
„Der neue Nautivela läuft wahnsinnig, wir haben einen perfekten Trimm gefunden. Ich hätte nie gedacht dass man mit einem Mixed-Team mit 8 kg weniger im Boot, diese dafür am Draht so einen Speedvorteil bei Wind hat – ich bin echt gespannt, ob Damen oder Herren im olympischen 470er in Zukunft am Steuer sitzen“.

Hier das Ergebnis:

http://www.christmasrace.org/en/default/races/race-resultsall

Text:MS/BYC