Sybille Merk und Christian Spöhrer (Bild) sollen zu BSV-Vorständen gewählt werden. Der Bayerische Seglerverband e.V., München, wollte ursprünglich im März 2020 zu seiner turnusmäßigen ordentlichen Mitgliederversammlung einladen und die beiden Mitglieder des Bayerischen Yacht-Club als Vorstände vorschlagen. Wegen der besonderen Gefährdungslage durch den Coronavirus hat sich der amtierende Vorstand jedoch kurzfristig entschieden, die Mitgliederversammlung zu verschieben. „Wir werden zeitnah, sobald Planungssicherheit eingekehrt ist, zu einer erneuten Mitgliederversammlung einladen, teilte Dietmar Reeh, 1. Vorsitzender des BSV, mit.

2020 wird, wenn jetzt auch später, turnusgemäß der Vorstand des Bayerischen Seglerverbandes neu gewählt. Die bisherigen Vorstände Tim Haß und Siegfried Merk werden aus privaren und beruflichen  Gründen nicht mehr antreten.

Aus dem alten Vorstand wird der Vorsitzende Dietmar Reeh erneut kandidieren. Dietmar Reeh (Deutscher Touring Yacht-Club) war von 2009 bis 2017 Mitglied im Vorstand des Deutschen Seglerverbands und ist seit 2017 Vorsitzender des Bayerischen Seglerverband.  „Meine bisherigen Arbeitsschwerpunkte Jugend, Breitensport, Gemeinnützigkeit und Nachhaltigkeit sollen die Vorstandsarbeit auch in Zukunft prägen“, verspricht Dietmar Reeh den Delegierten.

Mit ihm stellen sich 2020 als Team zur Wahl:

Sibylle Merk (Bayerischer Yacht-Club und Segelclub Füssen Forggensee) engagiert sich im Regattabereich als Wettfahrtleiterin und Schiedsrichterin und hält eine Trainerlizenz. Vielen ist sie als aktive Seglerin bekannt. Als Medizinerin ist sie im Klinikmanagement tätig. Sibylle Merk möchte den Kurs des Verbandes mit ihrer langjährigen Erfahrung im Regatta- und Leistungssport aktiv mitgestalten.

Christian Spöhrer (Bayerischer Yacht-Club) segelt seit seiner Jugend, ist Jurist und Vater einer 15jährigen 29er-Seglerin. Als Schiedsrichter ist er bundesweit und in der Segelbundesliga aktiv. Cristian Spöhrer steht für Segeln in seiner ganzen Vielfalt, von der Steigerung der Attraktivität des Segelns als Breitensport bis zur Weiterentwicklung des Leistungssegelns.

Markus Reger (Chiemsee Yacht Club) ist selbständiger Unternehmer und Vater von zwei Kindern, die Laser 4.7 und Optimist segeln. Auch er startete einst im Optimist. Im Starboot und der Joker wurde er Deutscher Meister. In seinem Club engagiert er sich als Jugendtrainer und ist Regionalobmann Bayern für die Optimisten Klassenvereinigung.

Weitere Kandidaten für den Vorstand können sich bis zur Mitgliederversammlung noch melden.

Bei der Mitgliederversammlung werden nicht nur die Vorstände neu gewählt, sondern auch die Reviervertreter. Diverse Beiräte und Obleute zu Themen wie Sustainability, Inklusion, Olympia, Ausbildung, Wettfahrtleitung, Jugend oder Corporate Govcernance werden ebenfalls vom Vorstand benannt werden.