Vier Teams des Bayerischen Yacht-Clubs starteten bei der Junioren-EM in Vilagarcia de Arousa/Spanien. Bei sehr unterschiedlichen und schwierigen Windbedingungen, fehlten dem Youth Worlds Bronze-Team Theresa Steinlein und Lina Plettner genau 6 Punkte zum 3. Platz in der Damenwertung. Theresa und Lina waren mit Platz 13 bestes deutsches Team in der Open-Wertung. Nur 3 Punkte fehlten unserem Nachwuchsteam Hannah Lanzinger/Franziska Steinlein in der Mädchen U17 Wertung zum Gewinn der Bronzemedaille. Beide sind erst ein Jahr im 420er und haben sich in ihrer ersten internationalen Meisterschaft sehr gut präsentiert. Die Titel gingen in Open an Konitzer/Rodrigues Spanien und in U17 an Delerce/Rossi Frankreich.

Kristian Lenkmann/Philip Hall hatten zu Beginn der Serie starke Ergebnisse und konnten nach einer kleinen „Durststrecke“ mit einem 2. Platz in der letzten Wettfahrt, einen guten 17. Platz unter den 92 gestarteten Booten belegen. Anna Houdek und Anna-Lena Klöckner verpassten knapp die Goldfleet und waren dann etwas zu aktiv an der Startlinie, was ihnen leider zwei BFD’s und damit den 63. Platz brachte. Mit einem 2. Platz in Race 3 der Qualifikationsserie, zeigten die beiden jungen Seglerinnen wozu sie eigentlich in der Lage sind.

Alle Teams des Bayerischen Yacht-Clubs können stolz sein, denn sie mussten sich in einer harten und langen nationalen Qualifikation diesen Startplatz erkämpfen.

Hier geht es zum Ergebnis: http://2019junioreuropeans.420sailing.org/en/default/races/race-resultsall

 

 

Münchner Merkur: Keine Medaille für den BYC bei 420er-EM

Starnberg – „Es sind nicht alle Wünsche in Erfüllung gegangen“, stellte Ilja Wolf nach der Europameisterschaft der 420er in Vilagarcia de Arousa (Spanien) fest. Der Manager des Bayerischen Yacht-Clubs hätte seinen Segelteams gerne noch einmal ein besonderes Erfolgserlebnis zum Saisonabschluss gegönnt. Am Ende blieb es bei starken Ergebnissen, die die hervorragenden Leistungen der eigenen Flotte in den vergangenen Monaten noch einmal bestätigten.

Theresa Steinlein und Lina Plettner konnten ihr Abschneiden bei der ISAF-Weltmeisterschaft in Gdynia (Polen), wo sie den dritten Platz bei den Mädchen belegten, nicht ganz wiederholen. Nach elf Wettfahrten landete die Crew in der offenen Klasse an 13. Stelle. Damit waren sie viertbestes Mädchen-Team und verpassten eine Medaille nur um sechs Punkte. „Alles klappt eben nicht immer so“, räumte Wolf ein. In Galizien erlebten die beiden Bronzemedaillengewinnerinne n ein wahres Auf und Ab. Nur schwer fanden sie den Einstieg in die Regatta (22/19), bevor sie einen Tagessieg hinlegten. Konstanz bekamen sie jedoch keine in ihre Ergebnisse. Die Berg- und Talfahrt ging weiter (27/4/20), doch die Qualifikation für die Gold Fleet war geschafft. Auch hier war der Start nicht optimal (17/25/16), erst zum Schluss fand die Crew wieder ihre Stabilität (7/4). „Sie haben eine tolle Saison abgeliefert“, gratulierte Wolf trotzdem seinem Team.

Das trifft auch auf Kristian Lenkmann und Philip Hall zu. Die beiden Buben waren bei der ISAF-WM wie schon im Vorjahr Zehnte geworden. Bei der EM kamen sie auf Rang 17 in der offenen Klasse, was bei den Buben den zwölften Platz bedeutete. „Das war wieder sehr stark“, lobte Wolf die beiden, die in der Quali großartig auftrumpften (4/10/13/5/9/4). „Leider hatten sie danach einen Durchhänger“, bedauerte der Trainer, dass die gute Serie in der Gold Fleet abriss (30/40/42/30). Erst im letzten Rennen fand die Mannschaft wieder mit einem zweiten Platz zur Form aus der Qualifikation zurück.

Auch das dritte Team des BYC schlug sich ausgezeichnet. Hannah Lanzinger (Chiemsee Yacht-Club) und Franziska Steinlein beendeten die EM in der U17-Klasse auf Position 19. „Sie haben das ganz gut gemacht“, urteilte Wolf. Auch die beiden Mädchen brauchten eine gewisse Zeit, um bei der EM anzukommen. Nach den ersten vier Rennen (30/26/33/Disqualifikation) klappte es auf einmal wesentlich besser (15/13/24). Zum Schluss segelte die Crew sogar mit den stärksten Teams auf Augenhöhe (4/10/14). hch

Quellenangabe: Christian Heinrich im Starnberger Merkur vom 17.08.2019, Seite 42