Das BYC Foiling-Team war wieder mit den WASZP on Tour, diesmal vom 18. bis 22. Juli bei den European Games  in Quiberon auf dem Gelände des ENVSN. Mit über 150 Teilnehmern aus 23 Nationen, war diese Veranstaltung eines der größten Events dieses Jahr. Kim Fernholz, Julia Gebhard und Moritz Hagenmayer aus dem BYC waren Teil der großen deutschen WASZP-Gruppe, die mit 21 Seglern zweitstärkste Nation war.

 

Nach Vermessung und Training startete das Event mit den Slalom Rennen und einem Marathon (Longdistance). Das Slalomformat beendete Moritz nach 3 Finals auf dem 12. Platz, Julia und Kim schafften es bis ins Halbfinale. Das anschließende Longdistance Rennen ist ein neu eingeführtes Format, bei dem alle Boote gleichzeitig einen ca. 13 km langen Reaching- bzw. Downwindkurs abfahren. Bei bis 20 Knoten Wind war das für viele eine Herausforderung, aber dennoch eine coole Erfahrung.

 

Am nächsten Tag ging es mit Fleet Racing weiter. Nach zwei Tagen Qualifikation landeten Kim und Moritz in der Gold Fleet und Julia in Silber. Inklusive Longdistance wurden insgesamt 16 Rennen in dem schönen, aber anspruchsvollen Segelrevier mit 15-20 Knoten Wind ausgefahren. Kim wurde Vierte in der Damenwertung, Julia 17te. In der Silberfleet. Moritz belegte Overall Platz vier hinter dem Gewinner Markus Berthet (Norwegen), Magnus Overbeck (Dänemark) und Ettore Botticini (Italien), und wurde zudem Dritter in der Youth (U21) Wertung.

 

Ergebnisse finden sich hier.

 

Der BYC freut sich sehr, dass das BYC Foiling-Team nicht nur stetig wächst, sondern auch immer wieder sehr erfolgreich auf den internationalen Regatten mitsegelt. Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner.