Marcus Brennecke war mit seiner ClubSwan50 in Scarlino zur Tuscany Challenge. Mit an Bord waren wieder junge Segler  aus dem BYC-DSBL Team, und hier der Bericht von Marcus:

Nach unserem Training im April fand mit der Tuscany Challenge der erste von 5 ClubSwan 50 events vom 25.-29.5. in Scarlino unter entsprechenden Sicherheits-/Hygienemassnahmen statt. Meine Stammcrew wurde für diese Saison etwas verjüngt, denn neben Markus Wieser und Nick Beulke haben sich Felix Kaiser sowie mein Sohn Carl Philipp (13) exzellent in die Crew eingefügt. 

Wir hatten eine sonnenreiche Leichtwindserie (7-12kn) mit Seabreeze aus Westen. Unser erster Tag endete so-so als 3. aber an den beiden folgenden Tagen waren wir jeweils Tagessieger mit zusammen drei 1., zwei 2. und leider auch einmal 9 Punkten. Somit gingen wir mit 1 Punkt Vorsprung auf Leonardo Ferragamo’s Cuordileone in den letzten Tag, mit der wir uns über 2 Tage sehr enge Matches mit Wendeduellen lieferten. Im 1. Start war pin end bevorteilt was zu nutzen wussten allerdings war die rechte Seite durch einen Rechtsdreher stärker und wir endeten als 5. leider drei Plätze hinter Ferragamo. Im letzten Rennen starteten wir am Committeeboot und fuhren nach rechts während es Cuordileone umgekehrt machte: links und sie gewannen die Wettfahrt und damit auch die Tuscany Challenge verdient.

Jochen Schümann schaffte in der letzten Wettfahrt noch das Treppchen, allerdings hatten die Verfolger einen ziemlichen Punktabstand. Earlybird wurde dieses Mal von Christian Nagel gesteuert und endete mit Ups and Downs als 6.Generell lässt sich festhalten dass die kurzen Kurse mit 3 Wettfahrten sowie dem Onedesign Charakter es jedem ermöglichte, vorne dabei zu sein.

https://yachtscoring.com/event_results_cumulative.cfm?eID=14450

Bericht: MB

Fotos: Studio Borlenghi