Am letzten Tag der Superyacht Cup Palma Trophy hätte die Entscheidung über den Gewinn des Events nicht spannender sein können. 

Das Endergebnis der Superyacht Cup Palma Trophy blieb bis zum Ende des St. Regis Race Day offen, wobei am Ende das letzte Rennen entschied. Da vielleicht eine bestimmte hinduistische Gottheit den Ausschlag gab, ging GANESHA dank ihres letzten Rennsieges als Gesamtsiegerin hervor, während SVEA Zweitplatzierte wurde. Und das Ganze bei Punktgleichheit: spannender kann Segeln nicht sein!

Langjähriges BYC-Mitglied und Unterstützer des Clubs Dr. Peter-Alexander Wacker freute sich über das spannende Endergebnis: „Es ist ein toller Moment, denn damit haben wir wirklich überhaupt nicht gerechnet, aber wir haben hart dafür gearbeitet und ich bin froh, dass wir heute gewonnen haben.“ Und mit Blick auf die Zukunft fügte er hinzu: „Ich bin nicht zum ersten Mal hier – ich habe gerade ein Haus hier in Palma gekauft, also werde ich mit Sicherheit Stammgast beim Superyacht Cup Palma sein.“

Seine Meinung wurde von GANESHAs Skipper Alex Pamment bestätigt: „Es war ein bisschen wie ein Überraschungssieg und wir haben es sicherlich nicht erwartet, weder in der Klasse noch im Gesamtklassement. „Es war sehr, sehr knapp. Gestern waren wir mit einer Sekunde Rückstand Zweiter, aber heute war der Wettergott mit uns und wir konnten ein super Ergebnis erzielen. Die Taktiker hatten es schwer, aber wir konnten die richtigen Entscheidungen treffen.“

Das Team freut sich schon auf nächstes Jahr, wenn die Superyacht Cup Palma Trophy am 21.06. – 24.06.2022 stattfinden wird.

Der Bayerische Yacht-Club e.V. gratuliert Herrn Dr. Peter Wacker, seinem Skipper Alex Pamment und der kompletten Crew ganz herzlich und wünscht weitere traumhafte Segeltage in Palma!

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden.

Akzeptieren